«Italianità» im Wallis

Trotz ihres mediterranen Klangs sind Namen wie Pierre Gianadda oder Denis Rabaglia unbestritten auch eng mit dem Wallis verbunden. Die Italienerinnen und Italiener haben als erste grosse Einwanderungsgruppe im Kanton einen wesentlichen Beitrag zum wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Leben des Wallis geleistet und tun dies auch heute noch. Diese langfristige Einbindung manifestiert sich unter anderem in den zahlreichen Vereinen, die sie gegründet haben oder in denen sie aktiv sind, wie die katholischen Missionen, die italienischen Gemeinschaften, Bildungsvereine, Fussballvereine, Theatergruppen usw. Sie wird aber wie bei den beiden bereits erwähnten Namen auch bei Einzelpersonen deutlich; es gibt Bauunternehmer, die sich als Mäzene für den Sport oder die Kultur engagieren; dann auch Filmschaffende, Komiker, Schriftstellerinnen und Schriftsteller, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, usw. All diese Facetten der Italianità im Wallis sind Zeichen dafür, dass sich die soziale und kulturelle Identität der Region und ihre «lebendigen Traditionen» kontinuierlich verändern und weiterentwickeln und dass sich eine komplexe Beziehung entwickelt zwischen denen, die kommen oder gehen und denen, die bleiben. Eine schöne Art, das Bewusstsein für die kulturelle Vielfalt in der Schweiz und deren kreatives Potential zu fördern, wie es im Unesco-Übereinkommen von 2003 festgehalten ist. Die italienische Immigration im Wallis erscheint tatsächlich beispielhaft und hat den Weg für andere Einwanderungsgruppen geebnet – Menschen aus Spanien, Portugal, Kosovo und tamilischen Gebieten – die sich in der Schweiz niederlassen, da sich der Austausch zwischen der lokalen Bevölkerung und den Einwanderungsgruppen ähnlich gestaltet wie auf nationaler Ebene.


Kategorie

Mündliche Ausdrucksweisen
Darstellende Künste


Kanton


Detailbeschreibung

Verwandte Traditionen

Publikationen

Thomas Antonietti, Marie Claude Morand : Valais d’émigration – Auswanderungsland Wallis (Cahiers d’ethnologie valaisanne 2). Sion, 1991

Léonard Gianadda : Leonard Gianadda présente son projet de Fondation, 1977

Elisabeth Joris (et al.): Tiefenbohrungen: Frauen und Männer auf den grossen Tunnelbaustellen der Schweiz, 1870-2005. Baden. 2006

Jean-Henry Papilloud et al. : Le Valais et les étrangers, XIXe-XXe (Société et culture du Valais contemporain 5). Sion, 1992

Adrien Pasquali : Le pain du silence. Carouge-Genève, 1999

Sedunum Nostrum : Le couvent des capucins de Sion. Sedunum Nostrum no. 66, Sion, 1998

Schlagwörter

https://www.lebendige-traditionen.ch/content/tradition/de/home/traditionen/die--italianita--im-wallis.html