Fronleichnamsprozession in Appenzell

Seit dem Hochmittelalter feiert die Katholische Kirche in Erinnerung an die Einsetzung des Altarsakraments, der Eucharistie, zehn Tage nach Pfingsten das Fronleichnamsfest. Während Fronleichnam heute in den meisten Kantonen ein gewöhnlicher Werktag ist, wird dieser Tag in Appenzell Innerrhoden nach wie vor als katholisches Hochfest mit Prozession gefeiert. Die Prozession beeindruckt durch ihre barocke Farbigkeit. Das Allerheiligste – in der Monstranz unter dem Baldachin – wird von der Geistlichkeit im festlichen Ornat getragen und von den Herrgottsgrenadieren begleitet. Bannerträger kirchlicher und weltlicher Vereine, Rhodsfähnriche, Junker, Behörden, Kirchenräte und Kirchenchor, Ministranten, Erstkommunikanten, die lokale Pfadfinder-Abteilung, die Musikgesellschaft, Trachtenträgerinnen und Fronleichnamsschützen formieren den Prozessionszug. Besonders eindrücklich ist die grosse Abteilung von Frauen in der Festtagstracht und die 15 «Täfelimeedle». Diese jungen Frauen in der schwarz-weissen Jungferntracht tragen die bemalten Holztafeln mit den 15 Geheimnissen des Rosenkranzes.


Kategorie


Kanton


Detailbeschreibung

Publikationen

Thomas Antonietti, Birgit Langenegger: Tracht tragen. Appenzell Lötschental überall. Baden, 2006

Ferdinand Fuchs: Das Religiöse Brauchtum in Innerrhoden. In Innerrhoder Geschichtsfreund 22. Appenzell, 1977/1978

Ferdinand Fuchs: Fronleichnam. In: Unser Innerrhoden. Von Josef Küng, Ferdinand Fuchs, Roland Inauen, Oskar Keller, Joe Manser, Edi Moser, Alfred Sutter. Appenzell, 2003

Franz Stark: 900 Jahre Kirche und Pfarrei St. Mauritius Appenzell. Appenzell, 1971

Schlagwörter

Frühling

Kontakt

Museum Appenzell
E-Mail

Kontakt drucken

https://www.lebendige-traditionen.ch/content/tradition/de/home/traditionen/fronleichnamsprozession-in-appenzell.html