Alphorn- und Büchelspiel

Das Alphorn gilt als schweizerisches Nationalinstrument und – aufgrund seiner Herkunft vom Hirtenhorn – als Symbol für die alpine Milchwirtschaft. Es hat seine Form von einer am Hang und daher krumm gewachsenen Tanne. Heute schnitzt man verleimte Holzstücke zurecht, halbiert den Rohling, höhlt die Hälften aus, setzt sie zusammen und umwickelt die Röhre. Ein hölzernes Mundstück erleichtert die Erzeugung der Naturtöne. Unter ihnen sticht das «Alphorn-Fa» hervor, ein physikalisch gegebener Zwischenton zwischen F und Fis (bei einer Notation in C). Der Klang des Alphorns und des trompetenähnlich gewundenen, in der Innerschweiz beliebten Büchels erzeugen einen berührenden, warmen Klang. Alphörner werden solistisch, im Duo, Trio, Quartett oder im Chor, zur Begleitung eines Sinfonieorchesters, der Kirchenorgel, im Pop, Jazz und Rock, in der Naturtonbewegung und in der experimentellen Volksmusik geblasen. Seit 1910 wird die Alphorntradition durch den «Eidgenössischen Jodlerverband» gefördert.


Kategorie

Traditionelles Handwerk


Kanton


Detailbeschreibung

Publikationen

Thomas Juchli, Hans-Jürg Sommer: Die Mundart des Alphorns (= The idiom of the alphorn = Le langage du cor des alpes). Oensingen, 2015 (DVD)

Charlotte Vignau: Modernity, complex societies, and the alphorn. Lanham, Maryland, 2013

Hans-Jürg Sommer: Eine Auswertung und Interpretation historischer Quellen zur Alphornmelodik. Oensingen, 2013

Frances Anne Jones: The alphorn in western art music - a cultural and historical study. University of Hull, 2014

Rudolf Gallati, Christoph Wyss: Unspunnen 1805-2005. Die Geschichte der Alphirtenfeste. Unterseen, Interlaken, 2005 (2. Auflage)

Brigitte Bachmann-Geiser: Das Alphorn. Vom Lock- zum Rockinstrument. Mit Beiträgen von Hans-Jürg Sommer, Rolphe Fehlmann, Res Margot und Matthias Wetter. Bern, 1999

Pierre Grandjean: Le Cor des Alpes. Lausanne, 2011

Dieter Ringli: Schweizer Volksmusik. Von den Anfängen um 1800 bis zur Gegenwart. Altdorf, 2006

Franz Schüssele: Alphorn und Hirtenhorn in Europa. Hölzerne Hörner von der Schweiz bis nach Schweden, von Russland bis Rumänien in Geschichte und Gegenwart. Friesenheim, Buchloe, 2000

Hans-Jürg Sommer: S’Büchel-Büechli. Melodien aus der Tradition geschöpft für Büchel, Oensingen 1995

Hans-Jürg Sommer: Eine Auswertung und Interpretation historischer Quellen zur Alphornmelodik. Oensingen, 2010

Charlotte Vignau: On Swissness in Alphorn Performance. In: Bulletin. Informationsblatt der GVS/SMPS und der CH-EM. Altdorf, 2009, p. 56-71

Schlagwörter

Kontakt

Eidgenössischer Jodlerverband
Fachkommission Alphornblasen
E-Mail

Kontakt drucken

https://www.lebendige-traditionen.ch/content/tradition/de/home/traditionen/alphorn--und-buechelspiel.html