Laientheater in der Zentralschweiz

Das von Laien ausgeübte Theaterspiel ist in der ganzen Zentralschweiz verbreitet und gesellschaftlich stark verankert. In der Hälfte der Kantone gibt es mehr Theatergesellschaften als Gemeinden (Nidwalden, Obwalden, Zug); und auch die restlichen Kantone verfügen über ausserordentlich hohe Quoten. Die Szene zeichnet sich aber nicht nur durch Quantität, sondern auch durch Qualität aus. In vielen Dörfern und Städtchen spielen hervorragende Gruppierungen, deren Produktionen weit über die eigenen Gemeindegrenzen hinaus Beachtung finden. Für die Proben zu einem Stück, die Gestaltung der Kulissen oder die Organisation eines Rahmenprogramms betreiben die Beteiligten oft einen zeitlichen Aufwand, der professionellen Inszenierungen nahe kommt. Einzelne Bühnen entwickelten sich mit der Zeit zu eigentlichen Theaterinstitutionen mit überregionalem Renommee, so beispielsweise das «Japanesenspiel» in Schwyz (seit 1857), die «Tell-Spiele» in Altdorf (seit 1899) oder das «Einsiedler Welttheater» (seit 1924). Geprägt ist die Zentralschweizer Theatertradition von der katholischen Kultur des Inszenierens. Religiöse Festspiele wurden schon in der Frühen Neuzeit im grossen Stil aufgeführt. Ab dem 19. Jahrhundert fand die Lust am Spiel eine Institutionalisierung in Theatergesellschaften. Heute besteht ein lebhaftes Neben- und Miteinander verschiedener Sparten wie dem Volksschwank, dem Freilichtspiel, dem Fasnachtsspiel, dem Operettentheater oder dem anspruchsvollen Amateurtheater.


Kategorie


Kanton


Detailbeschreibung

Publikationen

Renato Cavoli: Gelebte Tradition im Dorf. Theater – eingebettet in Musik, Gesang und Geselligkeit. In: Heimatkunde des Wiggertals 59. Willisau, 2001, p. 190-201

Anne-Christine Gnekow: Das Einsiedler Welttheater. In: Theater der Nähe. Welttheater – Freie Bühne – Cornichon – Showmaster Gottes. Ed. Andreas Kotte. Zürich, 2002, p. 13-190

Georg Dufner: Studententheater an der Klosterschule Engelberg (Engelberger Dokumente 9). Engelberg, 1981

Stefan Fryberg: Bretter, die die Schweiz bedeuten. Von den Anfängen der Tellspiele Altdorf. Altdorf, 1991

Heidy Greco-Kaufmann: Zuo der Eere Gottes, vfferbuwung dess mentschen vnd der statt Lucern lob. Theater und szenische Vorgänge in der Stadt Luzern im Spätmittelalter und in der Frühen Neuzeit. Zürich, 2009

Ernst Halter (Ed.): Volkstheater in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein. Zürich, 2000

Karl Imfeld: Volksbräuche und Volkskultur in Obwalden. Kriens, 2006

Detta Kälin: Dem Meister ein Spiel. Calderón, die Einsiedler und ihr Welttheater. Einsiedeln, 2013

Kulturkommission des Kantons Schwyz (Ed.): Das Einsiedler Welttheater. Beiträge zur Geschichte des Einsiedler Freilichtspiels. Dokumentation zur Überreichung des Innerschweizer Kulturpreises 1974 (Schwyzer Hefte 8/9). Schwyz, 1976

Louis Naef: Theaterlandschaft Innerschweiz. Zur Geschichte des Laien-, Volks- und Landschaftstheaters. Zürich, 2008

Nidwaldner Zeitung (Ed.): Facettenreiche Theaterszene Nidwalden. Beilage zur Nidwaldner Zeitung. In: Nidwaldner Zeitung. 29. Januar 1993, p. 1-4

Cäsar Rossi: Der Mensch im Mittelpunkt. Zuger Volkstheatertradition. In: Zuger Neujahrsblatt 1996. Zug, 1996 p. 110-116

Viktor Weibel: Hesonusode. Theater, Geschichte und Fasnachtskultur. 150 Jahre Japanesengesellschaft Schwyz. Schwyz, 2006

Schlagwörter

Kontakt

Zentralverband Schweizer Volkstheater
E-Mail

Kontakt drucken

https://www.lebendige-traditionen.ch/content/tradition/de/home/traditionen/laientheater-in-der-zentralschweiz.html